Hannoveranerinnen wissen, wen sie wollen: Erststimme für Kerstin Tack.

Foto: Kerstin Tack

Unsere Gleichstellungspolitik

Die Gleichstellung von Frauen und Mädchen ist für uns zentrale Voraussetzung für eine zukunftsfähige, moderne und gerechte Gesellschaft. Hierzu haben wir u.a. die gesetzliche Frauenquote in Aufsichtsräten und das Entgelttransparenzgesetz durchgesetzt.

Aber wir wollen mehr:

  • Die wichtigsten Maßnahmen in einem Aktionsplan Gleichstellung bündeln und eine Beratungs-, Service- und Transferstelle einrichten.
  • Gleichen Lohn für gleiche Arbeit: durch weiterführende gesetzliche Regelungen (Entgeltgleichheitsgesetz mit Verbandsklagerecht).
  • 50 Prozent Frauenquote für Führungspositionen in Wirtschaft und Verwaltung, Medien, Kultur und Wissenschaft.
  • Mehr Frauen mit Beratung und Gründungskapital bei der Unternehmensgründung fördern.
  • Mehr Frauen in MINT-Berufen, insbesondere bei Informatik und Technik, und mehr Männer in den Sozial- und Erziehungsberufen.
  • Gemeinsam mit den Tarifpartnern die sozialen Berufe aufwerten, z.B. in Gesundheit, Pflege, Betreuung und frühkindlicher Bildung.
  • Kunst- und Kulturförderung auch nach Geschlechtergerechtigkeit verteilen und die Besetzung von Jurys und Gremien quotieren.

Frauenpolitik ist vor allem eine Querschnittsaufgabe, die alle Politikbereiche durchziehen muss:
Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik, Familien- und Bildungspolitik, Haushalts- und Finanzpolitik.

Deshalb ist es notwendig, dass Frauenpolitik weiterhin stark ist.
Mit Kerstin Tack im Bundestag.