Antrag gemäß §§ 10 und 32 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Erneute Prüfung und umgehende Beseitigung der Gefahrenquelle: Radweg vor Im Heidkampe 42

Der Bezirksrat möge beschließen:

Die zuständige Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover wird aufgefordert, den o.g. Abschnitt des Radweges Im Heidkampe erneut zu prüfen und eine Beseitigung der dort bestehende Gefahrenquelle umgehend zu veranlassen.

Begründung: Seit mehr als einem Jahr machen Anlieger der Straße Im Heidkampe und gestürzte Radfahrer das Tiefbauamt auf eine Gefahrenstelle vor dem Hause Im Heidkampe 42 aufmerksam (gegenüber Einmündung Dreihornstr. / an der Weidenallee):

Auf einer Länge von circa 20 m wird hier der Radweg vom Gehwegsniveau herabgeführt auf das Straßenniveau. Dadurch entsteht hier zwischen Rad - und Fußweg eine schlecht sichtbare Bordsteinkante, die wiederholt zu schweren Stürzen geführt hat, die erhebliche Verletzungen nach sich zogen.

Das Tiefbauamt wurde von einem Anwohner in Kenntnis gesetzt und ein Ortstermin mit dem zuständigen Mitarbeiter durchgeführt. Allerdings wurde die Gefahr als nicht erheblich eingestuft und schließlich – nach erneutem Nachhaken - lediglich eine weiße Kennzeichnung der Bordsteinkante vorgenommen. Dies hat allerdings nicht zu einer Erhöhung der Sicherheit geführt. Es kam seitdem an dieser Gefahrenstelle weiterhin zu zahlreichen Stürzen. Geschädigte haben sich an die Verwaltung und die Öffentlichkeit gewandt.

Es ist dringend Abhilfe geboten, da die Verletzungen und sonstigen Schädigungen hier gestürzter Radfahrer erheblich sind.